Image

Muttertag: Frauen sind die Krisenmeisterinnen

Muttertag: Frauen sind die Krisenmeisterinnen - SPÖ kritisiert ÖVP-Bastelanleitung zum Muttertag

„Was der ÖVP im Bezirk Mödling zum Muttertag im Jahr 2021 einfällt ist angesichts der aktuellen Gewaltwelle und der sozialen Lage der Frauen in der COVID 19-Krise höflich formuliert eine politische Zumutung“, kritisiert SPÖ-Bezirksfrauensitzende Gaby Steiner das konservative Frauenbild der ÖVP. „Mütter sind Frauen, die sich zum Muttertag mehr als eine gebastelte Strohblume und eine virtuelle Postkarte der ÖVP verdienen“, schüttelt SPÖ-Bezirksvorsitzender Hannes Weninger den Kopf.

GR –Sitzung im Freien hat bewiesen, dass die Demokratie in Vösendorf nicht zählt

Entgegen den Behauptungen unseres kreativen Bürgermeisters haben wir kein Problem mit Sitzungen im Freien wegen unserer Bequemlichkeit, sondern daher, weil konstruktives Arbeiten in diesem Umfeld schwer möglich ist. Die heutige Sitzung hat eines gezeigt: Inhaltliches Arbeiten ist unter der derzeitigen Regierung ohnehin nicht erwünscht. Aber macht euch selbst ein Bild:

Da dies die erste Sitzung mit aktiver Teilnahmemöglichkeit seit Monaten war, haben wir 5 Dringlichkeitsanträge für unser Vösendorf eingebracht – ALLE (!) wurden mit fadenscheinigen Begründungen abgelehnt:

1. Antrag „Errichtung einer permanenten, kostenlosen Covid 19 Teststation für alle Vösendorfer*innen“ abgelehnt, Begründung: Der Antrag enthält kein Budget.
Unsere Meinung: Kein Budget notwendig, da Infrastruktur ohnehin vorhanden, Test Kits zahlt der Bund, Abwicklung mit Freiwilligen möglich. Fazit: BÜRGERMEISTER LEHNT COVID TESTSTATIONEN AB.

Unser Antrag zum nachlesen

E-Paper Team Vösendorf - Oktober Ausgabe

Die Oktober Ausgabe unseres E-Paper Team Vösendorf könnt Ihr ab sofort unter folgendem Link nachlesen: E-Paper Team Vösendorf - Oktober Ausgabe

SPÖ bringt Licht ins Dunkel

Im Fall der betagten, verwirrten Frau in Vösendorf und deren Wohnverhältnisse meldet sich nun die SPÖ Vösendorf zu Wort und zeichnet ein etwas anderes Bild – vor allem von der Rolle des Bürgermeisters, der aus der Berichterstattung als „Retter“ hervorgeht und als Schuldigen für die Lebensumstände der Betroffenen gleich die sozialdemokratische Vorgängerregierung namhaft machte. Brisantes Detail: Um die Wohnverhältnisse besagter Dame – so Vösendorfs SPÖ-Chef GR Wolfgang Gratzer - wisse die ÖVP schon seit längerem Bescheid und habe 2018, als Verantwortliche des Sozial-Ressorts, abgelehnt, etwas in dem Fall zu unternehmen.

X