Infoveranstaltung Badner Bahn: Schienenfreie Kreuzung

Am 16. Dezember 2019 lud die SPÖ Vösendorf, allen voran Bürgermeisterin Andrea Stipkovits und GGR Ing. Christian Kudym, MSc zu einer Informationsveranstaltung ein. Grund war die, für die Vösendorferinnen und Vösendorfer sehr belastende Situation an der Kreuzung Kreuzung Ortsstrasse/Triester Strasse. Aufgrund der Vorrangregelung für die Badner Bahn kommt e,s nicht nur zu Stoßzeiten, sehr häufig zu längeren Staus in der Ortsstraße aus Vösendorf hinaus und an der Triester Straße nach Vösendorf hinein.

„Nicht zulasten meiner Vösendorferinnen und Vösendorfer“

„Der 7 ½ Minutentakt darf nicht zu Lasten der Vösendorferinnen und Vösendorfer und der Umwelt gehen“, fordert die Bürgermeisterin Andrea Stipkovits. „So habe ich in den letzten Jahren immer wieder Gespräche mit den Verantwortlichen der Badner Bahn geführt und ihnen die überaus unerfreuliche Situation für die Vösendorfer Bevölkerung erläutert. Ich habe sie ersucht, uns bei einer Lösung zu unterstützen. Wir in Vösendorf haben unsere Möglichkeiten mit diversen Baumaßnahmen, in der Ortsstraße, zum Beispiel zwei Abbiegespuren in die Triester Straße, mehr als ausgeschöpft. Es müssen andere Lösungen her“, forderte die Bürgermeisterin.


GGR Ing. Kudym MSc betonte:“Die Badner Bahn ist ein großartiges Verkehrsmittel und die SPÖ Vösendorf ist auch für Attraktivitätssteigerungen. Aber die Situation mit der Straßenkreuzung muss parallel dazu gelöst werden. Und darf nicht zulasten aller übrigen Verkehrsteilnehmer und der Umwelt erfolgen.“

Es ist möglich

Wie diese aussehen könnte, legte der Architekt, DI Brunbauer dar. Er präsentierte seine technisch machbare Möglichkeit – eine Hochlage der Badner Bahn und somit eine schienenfreie Kreuzung. Dies wäre eine Lösung für uns Vösendorferinnen und Vösendorfer, aber auch für den 23. Wiener Gemeindebezirk.

Die Bürgermeisterin Andrea Stipkovits und die SPÖ Vösendorf werden bei den Verantwortlichen der Badner Bahn die Stimme für Vösendorf und Ihre Bevölkerung erheben. Sie werden vehement eine Schienenfreimachung der Kreuzung Ortsstraße/Triester Straße einfordern.

Konkret werden nun Termine mit den Verantwortlichen der Badnerbahnen (Wiener Lokalbahnen und Verkehsverbund Ost“ folgen und um Unterstützung bei Land und Bund ersucht.

Für die Unterstützung der Initiative wurde eine Unterschriftenliste aufgelegt.